onlim Tell-it! – Testpiloten aus der Hotellerie gesucht….

Allgemein, TSG Kommentare deaktiviert

Logo-TSG_DE

 

 

Logo_onlim_Tell-it

 

 

 

Sehr geehrte Geschäftsleitung,

Marketingverantwortliche und Online-Manager sind heute mehr denn je gefordert, innovative Produkte in Ihr Unternehmen einzuführen um den wirtschaftlichen Erfolg Ihres Betriebes nachhaltig zu sichern. Ein innovatives Tool für Social Media aus Österreich macht jetzt von sich Reden: „onlim Tell-it!“ und wurde von der Universität Innsbruck speziell für die Anforderungen im Tourismus entwickelt.

Onlim Tell-it! ist die erste Social Media Software für den Tourismus, mit der nicht nur verschiedene Social Media Kanäle per Mausklick bearbeitet werden können. Das Tool bietet neben einem einfachen Redaktionsplan, einem übersichtlichen Interface und vielen tollen Features auch die Möglichkeit, eigene Blogs, Websites und Datenbankinhalte in das System einzuspielen. Damit wird nicht nur die Arbeit im Social Media Bereich erheblich vereinfacht, sondern auch ganzheitliches Content Marketing im Hotel möglich.

Die Vorteile für den Anwender
–    Unterschiedliche Quellen, wie Website, Blog oder Datenbankinhalte werden in die Software eingespielt, beispielsweise Ihre Blogs oder Ihre Events
–    Daraus werden automatische Postingvorschläge erstellt, aus denen Sie wählen können
–    Eigene Posts können durch einen Redaktionsplaner und anderen Features einfach und übersichtlich und für Monate im Voraus erstellt werden
–    Mit einem Mausklick posten Sie die Inhalte auf all Ihren angebundenen Social Media Plattformen, wie Facebook, Twitter, Pinterest, YouTube
–    Das Statistiktool zeigt Ihnen nicht nur Ihre eigenen Aktivitäten, darüber hinaus werden Informationen über das Userverhalten in das Tool eingespielt
–    Sie erhalten sofort Feedback über die Reaktionen Ihrer User und können Ihre zukünftigen Marketingaktivitäten darauf abstimmen
–    Ihre tägliche Arbeit wird durch die innovative Software erheblich vereinfacht

Die Vorteile für Ihr Unternehmen
–    Unabhängigkeit von der Agentur und dadurch eine Senkung der Marketingausgaben
–    Reduktion des täglichen Arbeitsaufwandes für die Bearbeitung von Social Media in Ihrem Unternehmen
–    Ganzheitliches Content Marketing durch die Verzahnung Ihrer Online- und Social Media Aktivitäten
–    Sie werden Vorreiter im Einsatz von innovativen Technologien und sind immer am letzten Stand von Forschung und Technik im Bereich Social Media

Die Technologie, welche auf semantischem Web oder auch Web 3.0 basiert befindet sich derzeit im Betastadium. Neben dem Tourismusverband Mayrhofen und Tourismus Innsbruck hat nun auch Salzburg Tourismus ein lukratives Paket zur Anwendung von onlim Tell-it! für die Salzburger Hotelbetriebe geschnürt.

Neben der Software bietet onlim Social-Media Beratungen und Schulungen für Redakteure, Marketer und Entscheider  im Bereich Contentmarketing, Social Media und Strategie an.

Onlim und die Universität Innsbruck suchen derzeit noch Testpiloten. Als Testpilot bekommen Sie Zugang zu onlim Tell-it! und können das Tool bis 01. Oktober 2015 kostenlos für Ihr Unternehmen einsetzen. Um sich als Testpilot zu registrieren, klicken Sie bitte hier:  www.onlim.com/registrierung

Mehr Informationen zu onlim Tell-it! erhalten Sie auf der Website www.onlim.com oder unter der eMail-Adresse: office(at)onlim.com.

Nutzen Sie die Gelegenheit und testen Sie onlim Tell-it!, die derzeit einzige Social-Media-Management Software, die speziell für den Tourismus entwickelt wurde.

Tourismusrekord für Salzburg!

Allgemein, TSG Kommentare deaktiviert

 

Der Erfolgskurs geht weiter: Das Jahr 2014 hat sich erneut als Rekordjahr für den Tourismus in der Stadt Salzburg erwiesen und damit den seit zwölf Jahren anhaltenden Trend fortgesetzt. Mit rund 2,64 Millionen Nächtigungen wird das Vorjahr um 3,3 Prozent getoppt. Besonders bemerkenswert ist die hohe Bettenauslastung, die 2014 in Salzburg bei 56,3 Prozent lag. Dies entspricht einer Auslastung nach Zimmern, die in der Stadthotellerie relevant ist, von gut 70%. Neue Rekordzahlen brachte auch die Salzburg Card.

Die Stadt Salzburg hat es im Tourismusjahr 2014 erneut geschafft, alle bisherigen Rekorde zu brechen: Mit 1.501.078 Ankünften und 2.634.694 Nächtigungen wurden die besten Ergebnisse aller Zeiten erzielt. Zudem konnte die Bettenauslastung noch einmal gesteigert werden – von rund 54,7 auf 56,3 Prozent. „Der Tourismus in der Stadt Salzburg boomt seit Jahren. Je-des Jahr fahren wir neue Rekordergebnisse ein, die wir bisher für unerreichbar gehalten haben“, freut sich der ressortzuständige Bürgermeister-Stellvertreter Dipl.-Ing. Harry Preuner. „Salzburg profitiert hier neben seiner besonderen kulturhistorischen Stellung und dem einmaligen Angebot auch von einem generellen Trend zum Städtetourismus. Dieser Trend würde uns aber nichts nützen, wenn unser Angebot nicht passen würde, wenn es uns nicht möglich wäre, die qualitativ hochgesteckten Erwartungen unserer Gäste zu erfüllen. Einen wesentlichen Beitrag, damit wir im Wettbewerb mit anderen Destinationen mithalten können, leistet die Arbeit der Tourismus Salzburg GmbH, die auf die richtigen Strategien und Werbeschienen gesetzt hat. Ebenso wichtig ist die Arbeit unserer Tourismusbetriebe, seien dies Beherbergungsbetriebe, Gastronomie oder Sehenswürdigkeiten als Touristenmagnete in unserer Stadt. Mein Dank gilt den engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, auf deren Arbeit dieses Traumergebnis wesentlich beruht.“

Salzburg bleibt attraktive Europa-Destination für Fernmärkte
Nach wie vor bilden Österreich (687.147 Nächtigungen, -2,6 Prozent gegenüber 2013) und Deutschland (502.529 Nächtigungen, +0,8 Prozent gegenüber 2013) die Hauptmärkte für die Stadt Salzburg. „Hier wirkt sich die Mischung aus dem hohen Bekanntheitsgrad der Stadt Salzburg, der Attraktivität des kulturellen Angebots, guten Flug- und Bahnverbindungen und erfolgreichem Kongresstourismus positiv für die Stadt aus“, erklärt Bert Brugger, Geschäftsführer Tourismus Salzburg GmbH. „Besonders erfreulich sind die hervorragenden Besucher-zahlen aus Ferndestinationen wie den USA, China, Japan, Südkorea und Australien. Die USA belegen im Länderranking Platz 3, Italien hat Platz 4 gehalten und erstmals wieder ein deutliches Plus an Besuchern gebracht und Großbritannien ist nach wie vor unsere fünftstärkste Gäste-Destination. China hat die Schweiz von Platz 6 verdrängt, die Schweizer liegen nun auf Platz 7 vor den Gästen aus Japan. Korea und Australien machen unsere Top 10 komplett.“

Was Salzburgs Tourismuschef besonders freut: „2014 haben wir erstmals die Marke von 500.000 Übernachtungen aus Deutschland gesprengt! Auch die US-amerikanischen Besucher haben mit rund 211.000 Übernachtungen 10,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr zugelegt. Aus China zählen wir erstmals über 75.000 Übernachtungen (+21,5 Prozent), dazu kommt noch Taiwan mit gut 30.000 Übernachtungen (+56,6 Prozent). Auch Japan mit rund 66.000 Übernachtungen (-4,6 Prozent) und Südkorea mit rund 53.000 Übernachtungen (+20,3 Prozent) zeigen, wie beliebt Salzburg bei asiatischen Gästen ist und bleibt.“
Kontinuierliches Wachstum seit 2002 dank Trend zu Städtereisen
Ein Blick auf die vergangenen zwölf Jahre zeigt einen anhaltenden Aufwärtstrend bei Ankünften, Nächtigungen und Bettenauslastung: Im Vergleich zu 2002 haben die Ankünfte um 65,0 Prozent zugenommen, die Nächtigungen um 58,0 Prozent und die Bettenauslastung um 27,0 Prozent. Die Stadt Salzburg verfügt über knapp 12.000 Gästebetten, die im Jahr 2014 zu 56,3 Prozent ausgelastet waren – das bedeutet eine Zimmerauslastung von über 70,0 Prozent – bei einer durchschnittlichen Aufenthaltsdauer von 1,76 Tagen. Die meisten Nächtigungen entfielen auf die 4*-Betriebe, die 1.244.026 Übernachtungen zählten. Die 3*-Betriebe legten mit insgesamt 697.505 Nächtigungen deutlich zu und verzeichneten 2014 ein Plus von 9,9 Prozent gegenüber 2013.

Dass Urlaub in der Stadt so attraktiv ist wie nie zuvor, hat mehrere Gründe: „Es gibt weltweit eine sehr breite Schicht von Menschen, die sich mehrere Städtekurztrips jährlich leisten können“, weiß Bert Brugger. „Zudem war es noch nie so einfach, einen Städteurlaub zu planen, zu buchen und zu realisieren. Eine große Rolle spielen hierbei Low Cost Carrier, Budget-Hotel-Angebote und Online-Buchungsplattformen, die den Buchungsvorgang einfach und transparent machen sowie die Preisgestaltung der Hotels und Airlines für den Kunden positiv beeinflussen.“ Wichtig ist auch gezieltes Marketing, das sich zunehmend in den Online-Bereich verlagert, und die Betonung von lokalen Besonderheiten und Nischenthemen. „Der Kunde sucht Authentizität, er will echte Dinge erfahren, erleben und sich ‚wie ein Einheimischer‘ fühlen“, ergänzt Harry Preuner. „Die Konstanten bilden jedoch weiterhin Salzburgs einzigartige USPs: die Schönheit der Altstadt, die Vielfalt der kulturellen Veranstaltungen, Themen wie Advent, Salzburger Festspiele, Mozart und ‚The Sound of Music‘“. Dazu Bert Brugger: „Der Hollywoodfilm ‚The Sound of Music‘ feiert heuer das 50. Jubiläum seiner Ausstrah-lung. Dieser Film war das erfolgreichste Product/Location Placement in der Filmgeschichte und ist bis heute ein Dauerbrenner in den anglo-amerikanischen und asiatischen Märkten. 20th Century Fox wird im Frühjahr eine Jubiläums-DVD des Films herausbringen, die für ein zusätzliches Plus an ‚Sound of Music‘-Gästen aus der ganzen Welt sorgen wird!“

Salzburg Card und Salzburg Congress bestätigen Erfolg von Tourismus Salzburg
Die Salzburg Card, der All-Inklusive-Pass für die Stadt Salzburg, wurde 1995 eingeführt und feiert heuer das 20. Jahr ihres Bestehens. Im Jahr 2014 wurden insgesamt 194.476 Salzburg Cards ausgegeben, die 1.331.312 Eintritte generierten. Für die Leistungsträger in der Stadt bedeutet das eine Ausschüttung von 3,75 Millionen Euro. Die beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Salzburg Card-Inhaber waren die Festung Hohensalzburg, Mozarts Geburtshaus und die Wasserspiele Hellbrunn. Salzburg Congress war 2014 der Veranstaltungsort für 124 Veranstaltungen (+10,0 Prozent) bei 277 Belegungstagen (+21,0 Prozent). Daraus hat sich für Salzburg Congress eine Umsatzsteigerung von 9,0 Prozent ergeben. Die Durchschnittliche Veranstaltungsdauer lag 2014 bei 2,23 Tagen – 2013 waren es 2,02 Tage.
Allgemeine Informationen:
Tourismus Salzburg, Auerspergstraße 6, A-5020 Salzburg, Tel.: +43/662/889 87 – 0,
Fax: +43/662/889 87 – 32, Email: tourist@salzburg.info, www.salzburg.info

Pressekontakt:
Mag. Birgit Weszelka, Tel.: +43/662/889 87-604, Email: weszelka@salzburg.info

Salzburg Mirabellgarten

Salzburg Mirabellgarten

Die Webcam der TOURISMUS Salzburg GmbH einbinden. Kostenlos!

Rundschreiben, TSG Kommentare deaktiviert
Webcam Vorschaubild

Webcam Vorschaubild

 

 

 

 

 

 

Livebilder einer Tourismusdestination sind durch die starke Verbreitung von Webcams nicht mehr wegzudenken. Urlauber, Gäste aber auch Einheimische verschaffen sich so einen Ersteindruck von der Destination und dem dort vorherrschenden Wetter. Durch diese Authentizität werden Gäste angezogen.

Auf unserer Webseite können Sie sich live ein “Bild” der Stadt Salzburg machen. Zu sehen sind der weltberühmte Mirabellgarten, sowie die Festung Hohensalzburg, das Wahrzeichen der Stadt Salzburg.

Auch Sie können problemlos die Webcam der Tourismus Salzburg GmbH einbinden. Kostenlos!

Kurzanleitung zur Integration:

1) PartnerLinks Web MediaPlayer Salzburg-Mirabell

Bitte wählen Sie abhängig von der gewünschten Größe!

960 x 605 px: http://webtv.feratel.com/webtv/?cam=5281&pg=5EB12424-7C2D-428A-BEFF-0C9140CD772F&design=960p&c3=1&c6=1

600 x 540 px: http://webtv.feratel.com/webtv/?cam=5281&pg=5EB12424-7C2D-428A-BEFF-0C9140CD772F&design=600p&c3=1&c6=1

500 x 480 px: http://webtv.feratel.com/webtv/?cam=5281&pg=5EB12424-7C2D-428A-BEFF-0C9140CD772F&design=500p&c3=1&c6=1

400 x 425 px: http://webtv.feratel.com/webtv/?cam=5281&pg=5EB12424-7C2D-428A-BEFF-0C9140CD772F&design=400p&c3=1&c6=1

Hinweis:
Sollten Sie die Hintergrundfarbe des Players ändern wollen, hängen Sie bitte den URL-Parameter &bgcolor=… mit dem gewünschten Farbwert an den Link an.

2) PartnerLink Live-Vorschaubild Salzburg-Mirabell

mit Play-Button – 496 x 279 px: http://webtv.feratel.com/thumbnails/5281.jpeg?dcsdesign=WTP_partner&t=38

Bitte verlinken Sie das Vorschaubild mit dem gewählten Web MediaPlayer.

3) Bedingungen für die kostenlose Einbindung unserer Webcam auf Ihrer Homepage

Bekanntgabe der Website, wo Sie unsere Webcam einbinden
Link auf www.salzburg.info bzw. auf eine Unterseite (z.B. http://www.salzburg.info/de/sehenswertes/top10)

Empfehlung:
Legen Sie fest, auf welcher Ihrer Websites die Webcam eingebunden werden soll.
Übergeben Sie diese Kurzanleitung Ihrer Webagentur. Eine Einbindung, sofern entsprechend ‘Platz vorhanden ist, dürfte kein Problem darstellen.

eTourism Fitness 2014 –
Kurs 2: Buchungsplattformen

TSG Keine Kommentare »

Man glaube nicht, dass bereits alles über ‚Bewertungsplattformen‘ gesagt wurde und das Thema ‚angestaubt‘ sei. Markus Schauer hat die Kursteilnehmer in seinem letzten eTourism Fitness Kurs “Bewertungsplattformen” auf den aktuellen Wissensstand gebracht, die Gespräche waren intensiv und die Teilnehmer waren begeistert.

„Eigentlich sei ja zu erwarten, dass diese kostenlosen Kurse von der Hotellerie überrannt werden müssten! Herr Schauer, ein profunder Kenner der Thematik, ist ja kein Unbekannter und seine Workshops sind einfach toll!“

Im Zuge von “eTourism Salzburg” lädt die Tourismus Salzburg GmbH zum zweiten Kurs ein.

Thema: “Buchungsplattformen – Die Macht der Buchungsportale”

Vortragender:
Markus Schauer

Kurse und deren Beschreibung:
Buchungsplattformen        23.06.2014    13:00 – 16:00 Uhr

Anmeldung:
FH-Anmeldeseite

Anmeldeschluss:
16.06.2014

Kosten:
Werden von der Tourismus Salzburg GmbH übernommen

Veranstaltungsort:
Salzburg Congress
Doppler Saal (4.OG)
Auerspergstraße 6 / 5020 Salzburg

Eine Qualifizierungsoffensive des Partnernetzwerkes:

Fachhochschule Salzburg

Salzburger Land Tourismus GmbH

Land Salzburg

Wirtschaftskammer Salzburg – Sparte Tourismus

Tourismus Salzburg GmbH

Design by clemens koeltringer.Original WP Theme & Icons by N.Design Studio
Artikel via RSS Kommentare via RSS Anmelden